Brücken nach Russland – Andreas Maurer

00_Titelbild_MzM_Andreas-Maurer

Diesmal ist bei Paula P’Cay der Politiker Andreas Maurer (Die Linke) zu Gast – in unserer Sendereihe “Auf Augenhöhe – von Mensch zu Mensch”. Der in Deutschland ob seines Russlandbildes nicht unumstrittene Volksdiplomat spricht über seine Erfahrungen auf der Krim und seine fortwährenden Versuche, Brücken zu bauen.

Die westliche Sicht von Russland hält er oftmals für einseitig: Propaganda gebe es hüben wie drüben, und: “Man kann nicht über die Situation auf der Krim schreiben, wenn man in Moskau sitzt”. Somit sieht er Situationsanalysen aus der Ferne des Öfteren als fehlgeleitet und kritisiert die Vernachlässigung vieler Journalisten, die langfristige, historische Perspektive in ihre Arbeit nicht miteinzubeziehen. Erstaunt zeigt er sich auch, wie schnell westliche Medien bestimmte Aussagen von Politikern unkritisch übernehmen würden – wie beispielsweise beim Giftgasanschlag in England.

http://www.andreasmaurer.de/

Credits

Image Title Autor License
00_Titelbild_MzM_Andreas-Maurer 00_Titelbild_MzM_Andreas-Maurer Idealism Prevails CC BY-SA 4.0

Diskussion (Keine Kommentare)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.