Die Automatisierung und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft (Teil 1)

Gunther Sosna, einer der Macher des Onlinemediums “Neue Debatte”, und Mag. Hermann Georg Böhm, Chefredakteur von Idealism Prevails, widmen sich in diesem Podcast einem der wichtigsten Themen unserer Zeit: Der Automatisierung und Ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft.

Im ersten Teil dieser mehrteiligen Serie beleuchten wir u.a., wie sich technologische Veränderungen in der Vergangenheit auf das Leben der Menschen und die Gesellschaft ausgewirkt haben und was man aus diesen früheren Erfahrungen für die Entwicklungen in unserer Zeit lernen und mitnehmen kann. Dabei wird deutlich, dass die Megatrends unserer Zeit – Automatisierung, Robotisierung, Digitalisierung und künstliche Intelligenz – bereits heute zu massiven Umwälzungen in allen unseren Lebensbereichen geführt haben. Wir beschäftigen uns mit der Frage, was dies für unser Verständnis und unseren Begriff von Arbeit und den Platz der Menschen im Gemeinweisen bedeutet. So sind in den letzten Jahren weltweit bereits Millionen von Arbeitsplätzen verschwunden; für viele der davon Betroffenen besteht in dieser neuen Welt keine wirtschaftliche Verwertungsmöglichkeit mehr. Those “forgotten men and women”, die Verlierer der technologischen Veränderungen, sind es auch, die an der Wahlurne etwa 2016 mit der Wahl Trumps zum US-Präsidenten und dem Brexitvotum rebelliert haben, als ihnen klar wurde, dass sie mit dem Verlust Ihres Arbeitsplatzes alleine klar kommen mussten…

Die Antworten der etablierten Systempolitik in Europa und den USA lautet “retraining”, Weiterbildung und Umschulung. Doch Andrew Yang, seines Zeichens amerikanischer Unternehmer und ehemaliger demokratischer Präsidentschaftskandidat, hat in den letzten Monaten im Rahmen seiner Wahlbewegung eindrucksvoll gezeigt, dass diese Rezepte in der Praxis wirkungslos geblieben sind und nicht die gewünschten Erfolge in der Realität erzielt haben. Yangs Antwort auf diese Automatisierung und die technologischen Veränderungen in der Arbeits- & Berufswelt ist daher das “UBI”(Universal Basis Income), das er als “freedom dividend” rebranded hat, und das jedem US-Bürger pro Monat 1000 Dollar brächte. Auch in Europa gibt es politische Debatten zu einem BGE (bedingungsloses Grundeinkommen), noch aber hält die Parteipolitik an der Schimäre, es gäbe Arbeit für alle, fest…

Wir sehen uns daher die Vorschläge Yangs und seine UBI-Pläne genauer an und gehen zudem der Frage nach, welche Antworten die Politik weltweit auf die Automatsierung und Ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft geben könnte, damit der technische Wandel und die schöne neue Welt nicht zum Alptraum für all jene wird, für die es keinen Platz mehr in dieser neuen Arbeitswelt gibt….

Das alles und noch viel mehr erfahrt ihr in diesem Podcast zu einem Thema, dass uns unser ganzes Leben lang begleiten wird.

Credits

Image Title Autor License
Automatisierung Auswirkung Gesellschaft-Teil1 Wolfgang Müller CC BY SA 4.0

Diskussion (Keine Kommentare)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.