Resilienz

Die Kunst der Belastbarkeit

Hat jeder von uns die selbe Fähigkeit, mit widrigen Situationen umzugehen? Kann man sagen, dass jeder Mensch in der Lage ist, durch verschiedene Strategien Schwierigkeiten und Schicksalsschläge zu bewältigen? Oder ist Belastbarkeit eine Segnung, die nur wenigen zuteil wurde? Ich konnte nicht aufhören, darüber nachzudenken, seitdem ich eine Freundin besucht habe, die gegen eine Krebserkrankung kämpft.

Dinge, die ich früher ignorieren konnte, wurden mit zunehmender Lebenserfahrung zu ernstzunehmenden Themen. Ist es nicht so, dass mit zunehmendem Alter die Liste der Widrigkeiten und problematischen Situationen, denen wir begegnen, wächst? Es scheint, als wolle das Universum mit den Jahren unsere Fähigkeit im Umgang mit Problemen immer weiter testen.

Die Erkenntnis, dass dies die Realität des Lebens ist, lässt uns oft glauben, dass die Kindheitstage unsere beste Zeit waren. Doch wenn wir bereit sind, die Realität zu akzeptieren, würde klar werden, dass das Leben nicht nur aus Glück und Freude besteht, sondern weit mehr aus schwierigen Situationen. Doch diese Realität mit ganzem Herzen anzunehmen, ist nicht einfach und kann für viele sehr demotivierend sein.

Wir alle sehnen uns nach Glück und einem guten Leben, und der Glaube, dass eines Tages bessere Zeiten kommen werden, lässt uns weitermachen. Es ist schwer, die Einsicht zu akzeptieren, dass das Leben nicht immer erfreulich ist.

Eines können die Widrigkeiten des Lebens sehr gut: unseren Seelenfrieden erschüttern. Daher hängt der Unterschied für unsere Lebensqualität, ungeachtet des Einflusses von Problemen, davon ab, wie wir mit ungünstigen Situationen umgehen. Manche werden in der Falle der Depressionen gefangen, die sie ihr ganzes Leben lang plagen, während andere eine Weile jammern, bis sie realisieren, dass niemand kommen wird, um sie zu retten, und nur sie selbst sich helfen können. Und einige wenige können mit allen Widrigkeiten gut umgehen und schaffen es trotz allem, ein erfülltes Leben zu führen.

Wann immer mir eine widrige Situation begegnet, würde ich mit Niedergeschlagenheit reagieren und eine Weile tieftraurig und weinerlich sein. Ich würde versuchen, irgendwen oder irgendetwas für das Problem verantwortlich zu machen und fragen: „Warum ich?“ – ohne auch nur einen Moment daran zu denken, dass es nicht nur mir so geht. Ich wusste immer, dass mir diese Einstellung niemals in irgendeiner Weise helfen würde. Doch war es schwer für mich, meine Denkweise zu ändern. Vielleicht, weil es einfacher ist, zu jammern und andere verantwortlich zu machen, als den Problemen entgegenzutreten.

Doch mit der Zeit wurde mir klar, dass wir nicht nur dasitzen und jammern können. Das Leben zwingt einen eben manchmal, aufzustehen und etwas gegen die widrigen Umstände zu tun. Und der Umgang mit unseren Problemen ist eine Kunst, die wir früher oder später lernen müssen: die Kunst der Belastbarkeit.

Belastbarkeit oder Widerstandsfähigkeit kann definiert werden als unsere innere Fähigkeit, Probleme, Rückschläge, Krankheiten oder anderen Tragödien zu bewältigen, ohne von ihnen allzu tief getroffen zu werden. Es ist unsere Fähigkeit, stark zu bleiben während der harten Zeiten in unserem Leben. Wir können nicht allen Schwierigkeiten aus dem Weg gehen, sie sind unausweichlich. Aber wir können zumindest lernen, mit ihnen so umzugehen, dass unser Dasein nicht nur ein Kampf ums Überleben ist. Es ist wichtig, die Kunst der Belastbarkeit zu beherrschen, um selbst im Umgang mit Schwierigkeiten ein friedvolles Leben zu führen.

Ich begann, über dieses Thema nachzudenken, nachdem ich eine Freundin im Krankenhaus besucht hatte, die zum zweiten Mal gegen den Krebs kämpft. Ihre Lage machte mich sehr niedergeschlagen. Ich dachte, sie hätte die tödliche Krankheit überwunden, als ihre Behandlung im letzten Jahr abgeschlossen war. Doch jetzt ist sie wieder dort, am selben Ort. Es erscheint ungerecht und falsch, weil ich immer fühlte, dass sie ein sehr guter Mensch ist.

Ich war nicht sicher, wie ich ihr entgegentreten sollte. Doch als ich ihr im Krankenhaus begegnete, sah ich sie lächeln, als ob nichts passiert sei. Ihre Einstellung verblüffte mich zutiefst. Ich bejammere jedes kleine Problem, das mir in den Weg kommt, während sie gelernt hat, selbst unter diesen extremen Umständen noch zu lächeln! Zu meiner großen Überraschung beendete sie sogar ihre Doktorarbeit, als sie schon gegen den Krebs kämpfte. Ihr Leben hatte nicht aufgehört durch ihren Schicksalsschlag. Ich war sehr neugierig und wollte wissen, wie sie das geschafft hatte. Ihre Antwort – nur ein einziger Satz – klingt noch immer in meinen Ohren nach: „Warum sollte ich aufhören zu leben, bevor ich aufhöre zu atmen?

Ich konnte nicht anders, als sie zu bewundern. Anstatt Mitleid zu empfinden, wurde ich sogar neidisch. Neidisch auf ihre Widerstandsfähigkeit. Sie hatte sich entschieden, ihr Leben nicht aufzugeben und in einen depressiven Zustand zu fallen. Ich wollte wissen, wie sie es geschafft hatte, diesen Geisteszustand und diese Lebenseinstellung zu erreichen.

Nach vielem Nachdenken wurde mir klar, dass es ganz wichtig ist, Ruhe zu bewahren, wenn man mit Schwierigkeiten konfrontiert wird. Belastbarkeit bedeutet vor allem, sich selbst darauf vorzubereiten, widrigen Situationen mit seinem ganzen Potenzial entgegenzutreten. Es bedeutet, die innere Stärke und unsere Problemlösungsfähigkeiten zu steigern. Aber die Frage war: Wie kann man diese Belastbarkeit entwickeln? Mir wurde klar, dass dies von entscheidender Bedeutung ist, wenn man seinen Seelenfrieden erreichen will. Ich kann Problemen und Schwierigkeiten nicht immer entkommen. Ist es also nicht besser, einen Weg zu finden, mit ihnen auf die bestmögliche Art umzugehen, ohne mein Gleichgewicht zu verlieren?

Ich glaube, dass der Schlüssel zur Entwicklung der Kunst der Belastbarkeit die Fähigkeit ist, auf das eigene Selbst zu vertrauen. Belastbarkeit ist direkt verbunden mit der Fähigkeit, auf eine Situation zu reagieren und dabei den Optimismus und den Glauben an die eigenen Fähigkeiten, mit Stress umzugehen, zu bewahren. Der erste Schritt zur Entwicklung der Kunst der Belastbarkeit ist also, dem eigenen Selbst vertrauen zu lernen.

Die meisten von uns scheitern daran, Probleme zu bewältigen, weil es ihnen an Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten mangelt. Wir verstehen nicht, dass jeder Mensch mit einer natürlichen Fähigkeit, Probleme zu bewältigen, ausgestattet ist. Die einzige Notwendigkeit ist es, uns dieser Fähigkeit bewusst zu werden, indem wir lernen, unser wahres Selbst zu erkunden.

Ich bin nun davon überzeugt, dass es wichtig ist, die Gewohnheit, zu jammern und andere für unsere Probleme verantwortlich zu machen, abzulegen – und stattdessen zu lernen, den Schwierigkeiten aktiv entgegenzutreten.

Übersetzung Englisch-Deutsch: Martin Krake

Credits

Image Title Autor License
Resilienz Resilienz Patryk Kopaczynski CC BY-SA 4.0

Diskussion (Keine Kommentare)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.