Hannes Hausbichler: Und wie steht’s um die Männerrechte?

Auf Augenhöhe von Mensch zu Mensch mit Hannes Hausbichler

Der Bundesvorsitzende der Männerpartei in Österreich, Hannes Hausbichler spricht mit uns über die Notwendigkeit einer Männerpartei, über Emanzipation, Gleichberechtigung und Kinderrechte , Kinderschutz und Familiengerichte und Jugendamtentscheidungen. Er zeigt auf, wo in unserer Gesellschaft Ungerechtigkeiten stattfinden.

Der getrennt lebende, ledige Vater von 2 Kindern setzt sich als Pressesprecher dafür ein, dass insbesondere die Väter- und Männerrechte gestärkt werden und spricht mit uns vor allem über die ungerechten Situationen der Männer nach Trennungen oder Scheidungen. Er prangert vor allem an, dass Unterhaltszahlungen wichtiger gewertet werden, als Lebenszeit, die man den Kindern schenken möchte, denn Zeit mit Kindern zu verbringen, anstatt Unterhalt zu zahlen, scheint in unserer Gesellschaft kaum einen Wert darzustellen.

Das Schulrecht für das Kind wird angesprochen, und wird höher eingestuft als das Familienrecht, denn der Wohnsitz des Kindes und der dementsprechende Schulplatz wird eher gefördert, als die Bindung zu beiden Elternteilen. Er berichtet, wie er zur Männerpartei kam und erzählt auch einige Dinge aus seinem privaten Leben. Hausbichler klärt, auf wie man Veränderungen sowohl im politischen, als auch im privaten Bereich implementieren kann.

Auf Augenhöhe von Mensch zu Mensch

Credits

Image Title Autor License
Auf Augenhöhe von Mensch zu Mensch mit Hannes Hausbichler Auf Augenhöhe von Mensch zu Mensch mit Hannes Hausbichler Idealism prevails CC BY-SA 4.0
Auf Augenhöhe von Mensch zu Mensch Auf Augenhöhe von Mensch zu Mensch Idealism prevails CC BY-SA 4.0