Die Nacht der Demos in Cluj-Napoca, Februar 2017

Liebes Rumänien

Liebes Land Rumänien,

ich schreibe dir diesen Brief, weil ich das Gefühl habe, dir das schuldig zu sein. Ich möchte, dass die Menschen erfahren, wie wunderschön und lieb du doch bist und wie viel du zu geben hast. Ja, du hast wohl deine Probleme, und vielleicht gehörst du auch nicht zu den reichsten, am höchsten entwickelten oder berühmtesten Ländern, aber wer hat denn keine Probleme? Niemand ist perfekt, und das ist es auch, was dich so besonders macht.

Du musstest durch so vieles durch, durch Kriege und den Kommunismus, du wurdest von verrückten Regierungschefs angeführt, die all deine Schätze exportierten und anderes importierten, von dem sie glaubten, es sei besser, und sie unterschätzten dich dabei. Warum taten sie das? Warum haben sie deine Wälder gerodet und an die Nachbarn verkauft? Warum verlassen die guten Leute wegen dem Geld das Land? Warum sind die Regierenden so korrupt?

Ich wünschte, du könntest bei all dem mitreden – doch wir, dein Volk, wir sind dein Sprachrohr, und wir können uns laut und klar ausdrücken.

Wir haben nun genug und haben uns als Land zusammengetan, um gegen das Entkriminalisierungsgesetz bei Korruption, das der Premierminister und das Kabinett eingeführt hatten, vorzugehen. Das Gesetz besagte, dass, wenn man als Regierungsmitglied, Parlament oder Staat weniger als 47.000 Dollar stiehlt, man nicht bis zu der Höhe bestraft würde, die zuvor beschlossen worden war. Lächerlich, oder?

Wie lange dachten sie, könnten sie uns manipulieren, hinters Licht führen oder uns ablenken? 45.000 Menschen aus meiner Stadt, Cluj-Napoca, gingen auf die Straße und schoben DER REGIERUNG einen Riegel vor, sodass sie nicht mehr das tun  konnte, was sie wollte. Und 250.000 Demonstranten aus Bukarest machten es ihnen gleich – mitsamt vielen anderen Menschen aus vielen anderen Städten Rumäniens.

Der schönste Teil der Geschichte ist, dass in den Wochen der härtesten Demos in Rumänien alles friedlich verlief; die Demonstranten ersetzten Gewalt durch Kreativität, und ich denke, das sagt sehr viel über uns aus, über dich, liebes Rumänien.

Die Nacht der Demos in Cluj-Napoca, Februar 2017

Man hat von dir behauptet, dass du nicht schnell genug wächst, dass wir, also dein Volk, uns nicht so entwickeln, wie wir es sollten, dass wir ein rückständiges Land innerhalb der EU seien. Vielleicht stimmt das, vielleicht passen wir da nicht so rein, wie man es von uns erwartete, aber wir haben unsere Stimme und wissen, wie und wann wir sie einsetzen müssen.

Wir wissen uns auszudrücken, was wir für unsere Gemeinschaft, für unser Land und für die Zukunft wollen. Als 2013 der Premierminister versuchte, ein Gesetz zu verabschieden, das ausländischen Unternehmen den Abbau in unseren Bergen erlaubt hätte, vermochten wir dieses Vorhaben zu stoppen. Als dasselbe Individuum versuchte, sich die Präsidentschaftsrolle zu erstehlen, indem er den vielen Tausenden Rumänen im Ausland das Wählen streitig zu machen versuchte, indem er die Öffnungszeiten der Wahllokale kürzte, auch da brachen wir wieder aus.

Ich bin mehr als nur stolz auf dich, Rumänien, weil du für deine Werte eingestehst, und das kann niemand bestreiten.

Die Nacht der Demos in Cluj-Napoca, Februar 2017

Ich hoffe, dass jeder, der diesen Brief liest, deine Energie und deinen Spirit fühlt, um dich besser zu verstehen und das alles sogar nachempfinden zu können. Aber ich kann nicht umhin, mich von dir zu verabschieden, ohne auch deinen körperlichen Part ins Spiel zu bringen: Da spreche ich von deiner unglaublich wundervollen Landschaft, die du manches Mal nur uns zeigst, uns, deinem Volk.

Ich bewundere dich dafür, wie gut du dir deine Gebräuche erhalten hast, was es für mich unmöglich erscheinen lässt, einen anderen Ort als Heimat anzuerkennen.

Varatec, Rumänien, August 2016

Und an dieser Stelle fing ich mit meiner Reise an, um deine Geheimnisse zu erkunden, Rumänien.

Bigar ist einer der ungewöhnlichsten Wasserfälle der Welt und auch einer der schönsten. Laut „The World Geography“ sprechen unzählige Fakten dafür, ihn als Nummer eins auf die Liste der acht einzigartigsten Wasserfälle der Welt zu setzen. Er befindet sich genau am 45. nördlichen Breitengrad zwischen dem Äquator und dem Nordpol.

"The Endless Column" - Constantin Brincus, Targa Jiu, Rumänien, Juli 2015

Die Skulpturen symbolisieren das Konzept der Unendlichkeit und die unendliche Heiligsprechung rumänischer Soldaten, die im Ersten Weltkrieg kämpften. Das Ensemble wird als die größte Outdoor-Skulptur des 20. Jahrhunderts betrachtet – ein großartiges Werk der Modern Art.

Decebalus war der letzte König von Dacia, der gegen die römischen Herrscher für den Weiterbestand der Unabhängigkeit seines Landes kämpfte – was dem modernen Rumänien entspricht. Es brauchte 10 Jahre, um diese 12 Skulpturen fertigzustellen. Sie sind an der Donau zu finden, am Eisernen Tor an der Grenze zwischen Rumänien und Serbien.

Jetzt sind wir hier am Ende angelangt. Ich hoffe, ich konnte nur einen winzigen Teil von dir einfangen und ihn so der Welt präsentieren, wie ich ihn fühle, innigst als Rumänin. Ich wünschte, die Menschen können dich so sehen, wie ich dich sehe – als einen Schatz, der noch nicht geborgen wurde.

In Liebe,

Carina

Übersetzung Englisch-Deutsch: Anna Dichen

Credits

Image Title Autor License
Das Schwarze Meer, Vama Veche, Rumänien, August 2016 Das Schwarze Meer, Vama Veche, Rumänien, August 2016 Carina Toma CC BY-SA 4.0
Rosia, Bihor, Rumänien, Februar 2017 Rosia, Bihor, Rumänien, Februar 2017 Carina Toma CC BY-SA 4.0
Felsskulptur des Decebalus, Orsova, Rumänien, Juli 2015 Felsskulptur des Decebalus, Orsova, Rumänien, Juli 2015 Carina Toma CC BY-SA 4.0
Die Donau, Orsava, Rumänien, Juli 2015 Die Donau, Orsava, Rumänien, Juli 2015 Carina Toma CC BY-SA 4.0
Corvin Castle, Hunedoara, Rumänien, Juli 2015 Corvin Castle, Hunedoara, Rumänien, Juli 2015 Carina Toma CC BY-SA 4.0
"The Endless Column" - Constantin Brincus, Targa Jiu, Rumänien, Juli 2015 „The Endless Column“ – Constantin Brincus, Targa Jiu, Rumänien, Juli 2015 Carina Toma CC BY-SA 4.0
Bigar-Wasserfall, Rumänien, Juli 2015 Bigar-Wasserfall, Rumänien, Juli 2015 Carina Toma CC BY-SA 4.0
Piatra Neamt, Rumänien, August 2015 Piatra Neamt, Rumänien, August 2015 Carina Toma CC BY-SA 4.0
Cluj, Rumänien, März 2015 Cluj, Rumänien, März 2015 Carina Toma CC BY-SA 4.0
Varatec, Rumänien, August 2016 Varatec, Rumänien, August 2016 Carina Toma CC BY-SA 4.0
Die Nacht der Demos in Cluj-Napoca, Februar 2017 Die Nacht der Demos in Cluj-Napoca, Februar 2017 Carina Toma CC BY-SA 4.0
Die Nacht der Demos in Cluj-Napoca, Februar 2017 Die Nacht der Demos in Cluj-Napoca, Februar 2017 Carina Toma CC BY-SA 4.0
Protest night in Cluj-Napoca, 19th January 2017 Protest night in Cluj-Napoca, 19th January 2017 Carina Toma CC BY-SA 4.0

Diskussion (Keine Kommentare)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.