“Cradle to Cradle” EPEA Switzerland – Albin Kälin

Titelbild-P'Cay-Kälin

Albin Kälin ist Gründer & CEO der 2009 gegründeten EPEA Switzerland GmbH. Die EPEA (environmental protection encouragement agency) setzt sich weltweit für das Cradle to Cradle-Produktionsverfahren (übersetzt: “von der Wiege zur Wiege”) ein.

Recycling sei lange Zeit fast die einzige Methode gewesen, um Umweltschutz zu betreiben. Mit EPEA möchte Kälin auf innovative Weise den Firmen Informationen über die Rohstoffe und die Qualität der eingesetzten und wiederverwerteten Rohstoffe näherbringen. Schädigungen der Umwelt und des Menschen sollten durch das Prinzip Cradle to Cradle so gering wie möglich gehalten werden. Ganz besonders sei die Chemie-Industrie gefragt, zu kooperieren und in Kreisläufen zu denken und auch zu agieren. EPEA gehe auf alle Konzerne zu mit dem Versuch, diese dazu zu motivieren, neue, nachhaltige Chemikalien einzusetzen, sie dabei aufzuklären und dafür zu begeistern. Ökonomie, Ökologie und Soziales zusammenzuführen und eine Kommunikationsbasis mit den Konsumenten zu schaffen, sei EPEA besonders wichtig.

Das lineare Denksystem und das Wirtschaften würden inzwischen von Teilen der Industrie und der Gesellschaft angezweifelt, und Kalin sei gemeinsam mit seinem Team den Firmen dabei behilflich, sich zu einer Kreislaufökonomie zu transformieren.

Cradle to Cradle sei ein Qualitätsstandard, der die biologische oder technische Wiederverwertbarkeit der Materialien eines Produkts belege. Mit dem Lösungsansatz von Cradle to Cradle trage EPEA einen großen Teil zu einem notwendigen Systemwechsel bei.

Kalin berichtet, dass die EU-Kommission in Brüssel einen “action plan” der “circle economy” veröffentlicht habe und die EU-Länder dazu auffordere, diese Kreislaufwirtschaft nach und nach einzuführen, um zudem neue Perspektiven in der Arbeitswelt zu gestalten.

Ein Denken in Kreisläufen zu fördern, sei das Ziel von Cradle to Cradle. Es würden auch Universitäten besucht und Vorträge zu diesem Thema gehalten, denn nach wie vor sei Cradle to Cradle und die dazugehörige Zertifizierung, die man seit elf Jahren beantragen könne, noch nicht stark genug in den Medien vertreten.

Mehr könnt ihr aus dem nun folgenden Video erfahren:

Videobild-P'Cay-Kälin

Credits

Image Title Autor License
Titelbild-P'Cay-Kälin Titelbild-P’Cay-Kälin Idealism Prevails CC BY-SA 4.0
Videobild-P'Cay-Kälin Videobild-P’Cay-Kälin Idealism Prevails CC BY-SA 4.0