The Streets of New Delhi

Delhi – Die Hauptstadt von Indien

Nach Tagen der Vorfreude, dem Austausch von Textnachrichten, Telefongesprächen und dem Erstellen hunderter Pläne und Listen, treffen wir endlich in Delhi ein (Indira Gandhi Internationaler Flughafen) welcher uns einen Schritt näher nach Leh bringt, auch „Kleines Tibet“ genannt.

Delhi, die Stadt mit mehr als 25 Millionen Menschen, die täglich kommen und gehen. Wenn du hier her kommst, wirst du einige Zeit brauchen, um dich an diese Menschenmassen, die dich hier ständig umgeben, zu gewöhnen, dir wird es vorkommen, als seien es weit mehr als 25 Millionen Menschen, die dir auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel begegnen.

In der Geschichte war Delhi immer eine wichtige Stadt verschiedener Königreiche.

In manchen Religionsbüchern, wird Delhi als Indraprasth geführt und 2000 vor Christus wurde es vom hinduistischen König Pandavas regiert, der den Mahabharata-Krieg führte. Danach wurde es von vielen hinduistischen Königen, muslimischen Königreichen, Afghanen – den Herrschern von Afghanistan, wieder Hindus und Muslimen usw. regiert. All jene und auch die Briten, die später kamen, haben Delhi über Jahrhunderte regiert.

Heute sind all diese unterschiedlichen Einflüsse der Geschichte der Stadt anzusehen, in unterschiedlichen Denkmälern, Gebäuden usw. die jeweils auf unterschiedliche Herrscher und Epochen zurückzuführen sind.

Zum Beispiel der Connaught Place – welcher in Form eines Hufeisens angelegt ist, mit drei unterschiedlichen konzentrischen Kreisen – wurde von den Briten erbaut als Geschäftszentrum und wird heute als eine der Haupteinkaufszonen der Stadt genutzt. Das Rote Fort war Festungs- und Palastanlage des Mongulreichs und dient heute als Museum.

Heutzutage ist Delhi immer noch der Dreh- und Angelpunkt für die Wirtschaft und Politik Indiens, diese Rolle ist immer noch aufrechterhalten.

Wenn du mehr über die Geschichte Delhis und die unterschiedlichen interessanten Orte wissen möchtest, die Delhi bietet, dann lies bitte Isabels Artikel (Link folgt).

Das Wort Delhi leitet sich ab von Dilli, was Tor oder Pforte bedeutet und es gibt vier Tore in Delhi:

  1. Delhi Tor
  2. Kashmiri Tor
  3. Ajmeri Tor
  4. India Tor

Im Verlauf der Geschichte wurden diese Tore von den Herrschenden genutzt, so dass Menschen um von Süden, Osten, Norden oder Westen in die Stadt einzutreten, durch ein bestimmtes Tor gehen mussten.

Um dir einen Einblick in das rund um die Uhr geschäftige Leben Delhis zu geben, habe ich dieses kurze Video vorbereitet. Es gibt dir einen Eindruck von Delhi durch die Augen eines Reisenden, der Indien zum ersten Mal besucht und in einer Rikscha herumreist. Die Rikscha ist ein weit verbreitetes, schnelles und sehr aufregendes Transportfahrzeug in Delhi.

Nicht einmal mitten in der Nacht oder ganz früh am Morgen wirst du die Straßen leer, oder einen Platz ohne Menschen vorfinden. Die Stadt ist geschäftig und sehr lebendig zu jeder Zeit des Tages und des Jahres. Wann immer du das Haus oder Hotel verlässt, erwartet dich in Delhi ein Abenteuer.

 

New Delhi durch die Augen eines Neulings

Nachdem ich die besten Plätze meiner Stadt besucht habe und wir endlich die letzten Sachen besorgt haben die wir brauchen, beginnt unser Abenteuer, wir sind bereit die laute Stadt zu verlassen und begeben uns noch einmal auf den Weg Richtung Berge. Unser erster Halt ist Dharamsala, eine Stadt in Himachal Pradesh im nördlichen Teil Indiens, sehr nah am McLeod Ganj – dem Hauptquartier des berühmten Dalai Lama (der im Exil lebende Anführer der tibetischen Religions- und Politikbewegung).

Fortsetzung folgt…

Übersetzung ins Deutsche: Hannah Kohn

Credits

Image Title Autor License
The Streets of New Delhi The Streets of New Delhi Sourabh Sharma CC BY-SA 4.0
New Delhi durch die Augen eines Neulings New Delhi durch die Augen eines Neulings Sourabh Sharma CC BY-SA 4.0

Comments are closed - No Comments written