Titelbild-Anton Pelinka

Die Herausforderungen unserer Zeit – Univ.-Prof. Dr. Anton Pelinka

Anton Pelinka ist Professor für Politikwissenschaften und Totalitarismusstudien an der Central European University in Budapest. Davor war er viele Jahre als Professor der Politikwissenschaften an der Universität Innsbruck tätig, wo er auch das Institut für Politikwissenschaft mit aufbaute. Er unterrichtete als Gastprofessor an der Jawaharlal-Nehru-Universität, der Université Libre de Bruxelles, forschte in Harvard und lehrte in Stanford, Ohio und New Orleans. Seine Publikationen sind weltweit in über zweihundert Bibliotheken zu finden. Mit unserem Idealism prevails-Redakteur Alexander Stipsits unterhält er sich im Rahmen eines unserer Kitchen Talks über die Lage Österreichs und der Welt – hier ein Auszug aus dem Gespräch:

„Was halten Sie von dieser Theorie des ‚Paktes‘, der angeblich die Welt regiert und uns alle völlig unter Kontrolle hat?“

„Ich halte das für einen banalen Unsinn; da kommen viele Dinge zusammen, wie Verschwörungstheorien à la ‚Die Weisen von Zion‘ usw. In Wirklichkeit sind die USA und Europa, aber auch Japan, Indien, zunehmend auch China, gar nicht so verschieden. Die USA sind, wenn man so will, in vielen Bereichen der Vorbote von Entwicklungen – die mögen gut oder schlecht sein. Wir haben Demokratie (in Österreich), weil 1945, nicht ganz zufällig, geopolitisch die USA die bestimmende Kraft waren. Aber das waren nicht die USA allein: In Indien und in Japan haben sich ähnliche Entwicklungen durchgesetzt. Das heißt: Die USA haben hier nicht diktiert, sondern eine Entwicklung unterstützt, die ein logisches Stück einer Modernisierung war, einschließlich der Globalisierung. Wir haben heute Globalisierung in vielerlei Hinsicht. (…)

Richtig ist liberale Demokratie.

Das war vor hundert Jahren ganz anders. Es gibt also eine Entwicklung mit den USA als ‚führende Kraft‘, aber das ist keine amerikanische, sondern eine universelle Entwicklung. (…) Die USA sind weder das Schreckgespenst noch der Hegemon, sie sind der Vorreiter in vielerlei Hinsicht von dem, was sonst in der Welt auch Trend ist.

Was ist China? China ist eine Diktatur, die ökonomisch in vieler Hinsicht aber das tut, was die USA schon länger tun. Oder wie das Deng Xiaoping ausdrückte:

‚Der Chinesischen Kommunistischen Partei ist es egal, ob die Katze weiß oder schwarz ist, wichtig ist, dass sie Mäuse fängt.‘

Das hätte der Vertreter des marktwirtschaftlichen Denkens auch nicht besser ausdrücken können.“

Das spannende Interview in vollem Wortlaut und in seiner Gesamtheit finden Sie hier:

Videobild-Stipsits-Pelinka

Credits

Image Title Autor License
Titelbild-Anton Pelinka Titelbild-Anton Pelinka Idealism Prevails CC BY-SA 4.0
Videobild-Stipsits-Pelinka Videobild-Stipsits-Pelinka Idealism Prevails CC BY-SA 4.0

Diskussion (Keine Kommentare)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.