Schatten des Zweifels

Die Schönheit des Fragenstellens

Ich begann, mir selbst tiefere und seelenvollere Fragen zu stellen, als ich hinausging in die Welt, dorthin, wo ich keine Basis für mich finden konnte. Ich fand keinen Trost darin, zu wissen, was um mich herum vor sich ging. Ich war in einer Welt, die in keinster Weise so war wie die, in der ich aufgewachsen war; ich war in einer anderen Welt, einer, die sich zwar auch auf diesem Planeten befand, aber eben doch eine andere Welt war.

Als ich Menschen sah, die alles ein bisschen anders machten, die sich anders auf der Straße bewegten, anders miteinander umgingen, zu einem anderen Gott beteten, die mit einem Problem auf eine Weise umgingen, an die ich im Traum nicht gedacht hätte, und keinen der Werte hatten, mit denen ich aufgewachsen war – da begann ich, mich für mein beschränktes Bewusstsein zu schämen.

Schatten des Zweifels

Ich fühlte mich als Person klein und blass im Angesicht einer so gewaltigen Kultur und eines so großen Teils dieser Welt, dass mir meine Ignoranz genommen wurde.

Ich strebte nach Bescheidenheit, stellte Fragen, versuchte, ein paar Antworten darauf zu finden. Die meisten der Antworten, die ich erhielt, konnte ich nicht in „meiner Welt“ verwenden. Und das ist das Schöne daran. Dies war natürlich ein längerer Prozess, aber für diese Geschichte wird an einem anderen Tag Zeit sein.

Unsicherheit

Da ich so viele Fragen habe über mich selbst, über die Menschheit, die Welt und das Universum, dachte ich, dass es eine gute Idee sei, diese Ideen zu teilen mit all jenen, die bereit sind, etwas Zeit damit zu verbringen, mit mir zusammen auf eine schöne Art verwirrt und zur gleichen Zeit beruhigt zu werden.

Gedanken

Ich denke, dass Fragen zu stellen ein fundamentaler und notwendiger Prozess im Leben ist.

Es verursacht ein gewisses Gefühl der Panik, wenn man seine Glaubensinhalte durchschüttelt. Fragen aufzubringen, zu fühlen, wie der Boden unter den Füßen langsam zu zerbröseln beginnt, und schöne neue Stücke von sich selbst zu bauen, ist ein sehr zwiespältiger Prozess. Wenn ich sage zwiespältig, meine ich: Es ist verwirrend, aber auch gesund und erleuchtend.

Der Prozess

Fragen zu stellen scheint zuweilen etwas sehr Banales zu sein. Wir machen es jeden Tag etliche Male: Was möchtest du essen? Was machst du morgen? Wie spät ist es? Bist du bereit?

Fragen sind auf gewisse Art eine große Basis unseres Lebens; sie sind der Prozess, durch den du dich definierst und neu definierst; du fügst ab und zu kleine Teile hinzu, zerbrichst diese Teile und veränderst sie ein bisschen, wieder und wieder.

Verwirklichung

Die „Enthüllung“, die erscheint, nachdem man nach dem „Warum“ gefragt hat, ist zuweilen zu stark, als dass wir sie ertragen könnten. Nach dem Warum zu fragen, sich wirklich zu fragen, von der Klippe zu springen, ein Erdbeben in deinem starken Glaubenssystem zu verursachen, das hat so viele Vorstufen und Konsequenzen.

Ich bin sicherlich nicht dazu qualifiziert, anderen Menschen Ratschläge zu geben, wie sie ihr Leben zu gestalten haben. Aber ich habe eine neu gewonnene Freiheit entdeckt, die ich hegen, fordern und unterhalten möchte: Die Freiheit, in Frieden mit der Tatsache zu leben, dass ich keine Antworten habe, nicht immer Sicherheit habe.

Es ist normal, natürlich und menschlich, nicht zu wissen, auf der Suche zu sein, zu entdecken und etwas davon mit der Welt zu teilen.

Nachforschungen

Es gibt so viele Dinge, die ich nicht weiß. Ich bin ein ganz winziger Bruchteil eines ganz kleinen Partikels in diesem Universum. Ich spiele eine Rolle, weil ich Teil davon bin, doch kann ich das große Spiel der Kräfte nicht beeinflussen. Warum also fürchten wir uns davor zu zeigen, was wir nicht wissen? Warum denken wir, dass wir alles unter Kontrolle haben, dass wir uns der Dinge bewusst sind, dass wir Antworten haben, wenn das in Wirklichkeit gar nicht so ist?

Mut

Ich glaube, dass das, was ich auszudrücken versuche, alles in allem Folgendes ist: Frei zu sein bedeutet auch, zuversichtlich verloren zu sein und ruhig nach Antworten zu suchen.

Das ist durchaus etwas Schönes und ein Teil von dir. Wenn du das annimmst, wird es dich an jedem einzelnen Tag formen, deinen Geist und deine Seele nähren mit großartigen neuen Abenteuern, die dein Leben ausmachen.

Befreiung

Übersetzung Englisch-Deutsch: Martin Krake

Credits

Image Title Autor License
Schatten des Zweifels Schatten des Zweifels Julia Farcane CC BY-SA 4.0
Der Prozess Der Prozess Julia Farcane CC BY-SA 4.0
Gedanken Gedanken Julia Farcane CC BY-SA 4.0
Verwirklichung Verwirklichung Julia Farcane CC BY-SA 4.0
Nachforschungen Nachforschungen Julia Farcane CC BY-SA 4.0
Mut Mut Julia Farcane CC BY-SA 4.0
Befreiung Befreiung Julia Farcane CC BY-SA 4.0
Unsicherheit Unsicherheit Julia Farcane CC BY-SA 4.0