Dr. Christian Moser-Sollmann (Kamingespräch) – Ohne Wham! und ABBA

Nach einer 2-jährigen Pause dürfen wir euch eine neue Folge der Idealism Prevails Kamingespräche präsentieren: Yvonne Gaspar begrüßt den Autor Dr. Christian Moser-Sollmann und spricht mit ihm über sein neues Buch “Ohne WHAM! und ABBA“.

Nach einem Überblick über seinen Lebenslauf, in dem Medien und Medienarbeit im Zentrum standen, erklärt Moser-Sollmann, wie es dazu kam, dass er mit dem Schreiben von Büchern begonnen hat.

Die Hauptrolle seines dritten Romans nimmt der Teenager Romed ein, dessen „coming of age“ im Osttirol der 90er Jahre geschildert wird. Das „no mans land“ Österreichs, wie Moser-Sollmann Osttirol bezeichnet, eigne sich zur Romantisierung, denn kaum jemand weiß Genaueres über diesen Landesteil. Über die weiteren Darsteller steigt das Gespräch in die inhaltlichen Schwerpunkte des Buches ein: Frauen und Frauenbilder, Trinken, die Sinnhaftigkeit vom Zivildienst, Studieren in Österreich, Kampfsport, Political Correctness, Journalismus, Massentourismus, übertriebenen Föderalismus und vieles mehr.

Dr. Christian Moser-Sollmann gelingt es, das Lebensgefühl eines Jahrzehnts, in dem vieles möglich schien, in beeindruckender Weise darzustellen.

Credits

Image Title Autor License
Sollmann_ Wolfgang Müller CC BY SA 4.0

Diskussion (Keine Kommentare)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.