Junge Missbrauchsopfer: Sommerprojekt der “Happy Kids”

respekt.net Projekt 1270 | HAPPY KIDS - Lachen Leben Lernen

Seit knapp 20 Jahren betreut und unterstützt der Verein HAPPY KIDS Kinder und jugendliche Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch auf ihrem Weg der Traumabewältigung, und auch heuer soll ein sommerliches Kreativ-Projekt dabei helfen, ihnen den Weg in einen unbeschwerteren Alltag zu erleichtern. Dafür braucht man Geld, nicht viel zwar – 3.427,- Euro um genau zu sein – aber auch die Wachsen nicht am Baum.

Worum geht es?

Happy Kids betreut vier Mädchen im Alter von 13 bis 15 Jahren, die Schreckliches erlebt haben. Sie wurden sexuell missbraucht. Erfahrene Pädagoginnen helfen diesen Mädchen, die erlebte Gewalt auf behutsame Weise aufzuarbeiten. In einem viertägigen Sommer-Projekt in der Natur erlernen die Mädchen Kreativtechniken, die zu Ankern werden sollen, die Halt geben, wenn der Alltag wieder zurückkehrt.

Was bedeutet das genau?

Die Mädchen lernen mit pädagogischer Unterstützung, das Erlebte kreativ auf Leinwänden in der Natur zu visualisieren. Ein freier Umgang mit Farben und unterschiedlichen Materialien ermöglicht es den Jugendlichen, neue Perspektiven einzunehmen und Gefühle auszudrücken. Dieses Projekt ist Teil einer Langzeitbetreuung, die nachhaltig helfen soll, zu einem normalen Leben zurückzukehren.

Bei den betreuten Jugendlichen handelt es sich um Mädchen, die wegen familiärer Schwierigkeiten fremduntergebracht werden mussten – also in einer sozialpädagogischen Wohngemeinschaft leben. Alle vier waren von Missbrauch und/oder sexueller Gewalt betroffen.

Die lange Erfahrung mit Missbrauchsopfern hat gezeigt, dass die betreuten und begleiteten Kinder und Jugendlichen im Rahmen solcher Projekte große Fortschritte im Aufarbeitungsprozess machen können, die sie im Laufe ihres Alltags vermutlich nicht schaffen würden. Die Möglichkeit, bewusst aus dem Alltag auszusteigen und sich Zeit für sich selbst zu nehmen, in der Natur aufzuatmen und seine Kreativität fließen zu lassen stehen daher im Mittelpunkt des Projekts.

Betreuung durch ausgebildete Sozialarbeiter

Mit Anleitung ausgebildeter Sozialarbeiter und Sozialpädagogen werden den Teilnehmerinnen neue Zugänge zum eigenen Erleben und zur Selbstwahrnehmung vermittelt. Eine Auseinandersetzung mit den erlebten gewaltvollen Übergriffen wird einerseits auf kreativer Ebene, andererseits auf kinästhetischer Ebene erreicht. Die vier Mädchen werden dazu motiviert, sich auf die Malerei als Kommunikationsmittel und die Natur als „Beratungszimmer“ einzulassen. So wird es möglich, ohne verbale Sprache ins Gespräch zu kommen und neue Perspektiven zu entdecken.

Es geht darum, eine konstruktive Irritation gewohnter Erkenntnis- und Erklärungsstrukturen herbei zu rufen. Blinde Flecken, die durch fehlende Worte entstanden sind, können so bearbeitbar gemacht und überwunden werden.

Für die vier betreuten Jugendlichen bietet sich durch dieses Projekt die Chance, mit schmerzhaften, blockierenden Aspekten ihrer Vergangenheit aufzuräumen und diese auf gesunde Weise in ihren Biographieverlauf zu integrieren. Sie lernen hierbei, dass sie mehr sind als „nur Opfer unglücklicher Umstände“. Sie sind vollwertige, kreative, selbstbestimmte und eigenmächtige Individuen, die ihr Leben aktiv gestalten und färben können. Durch die Aktivierung einer positiven Selbstwahrnehmung ist es den von uns betreuten Klientinnen möglich sich wieder auf Themen wie Ausbildung, Eigenständigkeit und Verselbstständigung zu fokussieren.

Das geplante Projekt wird durch die Sozialarbeiter und Sozialpädagogen von HAPPY KIDS durchgeführt. Alle Mitarbeiter verfügen über fundierte, facheinschlägige Ausbildungen und Weiterbildungen sowie über langjährige Praxiserfahrung. Sie kennen die Klienten bereits, wodurch von Tag 1 an eine vertrauensvolle, fruchtbare Ausgangssituation besteht. Das Projekt reiht sich in den bestehenden Beratungsprozess ein und bildet eine optimale Ergänzung. Die Betreuungsbeziehung wird auch nach Abschluss des outdoorpädagogischen Projekts aufrechterhalten, sodass eine fortlaufende Aufarbeitung gewährleistet ist.

Wie kann ich helfen?

Aktuell läuft eine Crowdfunding-Aktion auf respekt.net, um das Sommerprojekt des Vereins zu finanzieren. Erfreulicherweise ist das Funding-Ziel fast erreicht, was niemanden daran hindern soll, etwas zum Gelingen beizutragen, da etwaige Überschüsse für die Vereinsarbeit und künftige Projekte Verwendung finden:

respekt.net Projekt 1270 | HAPPY KIDS - Lachen Leben Lernen

Details zu den HAPPY KIDS, Projekte und Unterstützer sind unter www.happykids.at zu finden.

Credits

Image Title Autor License
respekt.net Projekt 1270 | HAPPY KIDS - Lachen Leben Lernen respekt.net Projekt 1270 | HAPPY KIDS – Lachen Leben Lernen Happy Kids CC BY-SA 4.0
Mag.a (FH), Ing.inUrsula Tegel Sozialarbeiterin, Projektleiterin HAPPY KIDS Wien Mag.a (FH), Ing.inUrsula Tegel Sozialarbeiterin, Projektleiterin HAPPY KIDS Wien Fred Stampach CC BY-SA 4.0
Bilder Bilder Fred Stampach CC BY-SA 4.0
Weil Missbrauch die Hölle ist, wenn der Himmel aufhört zu existieren. Weil Missbrauch die Hölle ist, wenn der Himmel aufhört zu existieren. Fred Stampach CC BY-SA 4.0