Vielleicht reden wir miteinander und sprechen nicht nur

snowflake 20090115_0730

Und vielleicht treffen wir uns eines Tages, und vielleicht sprechen wir dann miteinander und reden nicht nur.

James Blunt

Wie oft im Leben ist es uns schon passiert, dass ein Wort mehr Macht verströmte als jeder Hieb? Denken wir mal eine Sekunde darüber nach … Wörter sind sehr kraftvoll und erzeugen Energie aus dem Sprechen und seinen Vibrationen.

Es ist viele Jahre her, da faszinierte mich die Arbeit von Masaru Emoto. Emoto gelang es nämlich, Kristalle aus gefrorenem Wasser zu verändern, indem bewusste Gedanken darauf projiziert wurden. Hier ist sein Befund:

Es geschah 1994, als ich die Idee verfolgte, gefrorenes Wasser mit einem Mikroskop zu beobachten. Ich war davon überzeugt, dass es mir mittels dieser Methode gelinge würde, so etwas wie Schneekristalle zu entdecken.

Die Beobachtungsstudie bestand aus unterschiedlichen Schritten:

Man beobachtet die Kristalle aus gefrorenem Wasser, indem man dem Wasser Buchstaben zeigt

indem man dem Wasser Bilder zeigt

indem man dem Wasser Musik vorspielt

indem man dem Wasser ein Gebet vorspricht

Als Ergebnis entstanden wunderschöne Kristalle, als wir gute Wörter aussprachen, positive Musik spielten und reine Gebete darboten. Machten wir das Gegenteil, so sah man die Kristalle hingegen entstellt.

Wörter, Bilder, Musik und Gebete sind alles Vibrationsformen. Eine Schlussfolgerung aus der Arbeit von Emoto führte mich zu der Erkenntnis, dass Vibrationen Informationen beinhalten. Praktisch jedes Mal, wenn ich etwas sage, gebe ich an meine Umwelt Daten weiter, und was am allerwichtigsten ist: an mich selbst selbst, in mein Inneres.

Man denke nur daran, dass die durchschnittliche Wassermenge im menschlichen Körper ca. 65% beträgt – in einem weiblichen Körper in etwa 55%.

Konzentrieren wir uns also darauf, welche Auswirkungen Wörter haben können. Wörter, die du hörst, Wörter, die du schreibst, Wörter, die du liest, Wörter, die du siehst – aber in erster Linie sei dir bewusst, welche Wörter du selbst aussprichst. Genau diese sind es nämlich, die die größten Auswirkungen auf uns selbst haben. Ich kann die Welt außerhalb nicht kontrollieren, auch nicht die Worte, die andere sagen, aber ich kann mir meiner eigenen Worte sehr wohl bewusst werden.

Es ist möglich, Licht durch Wörter zu bringen.

Wenn man mit Menschen spricht, durchflutet man diese mit Licht, sofern die Wörter aus vollstem Herzen kommen. Wenn Wörter aus ganzem Herzen kommen, haben diese eine Energie, die reine Liebe auszudrückt. Die Vibration, die sich in diesen Wörtern befindet, trägt eine Information. Diese Information ist Licht, zumal es aus einem authentischen, ehrlichen und einzigartigen Gefühl geschmiedet ist. Wenn du also mit jemandem sprichst, der Hilfe benötigt, ist es wichtig, dass deine Worte von Herzen kommen. In diesen Momenten sprichst du nicht nur, sondern du sendest auch Licht.

Meine Perspektive hat sich verändert, als ich verstand, dass ich Menschen helfen kann, wenn ich mit ihnen spreche und nicht nur Dinge tue. Ich fand heraus, dass sich da eine Energie in mir selbst befand, von der ich nicht wusste, dass ich sie besaß. Sie ist ein Werkzeug, um anderen zu helfen – und sie ist frei und unbegrenzt verfügbar. Also ändern wir einfach unsere Wortwahl – Schritt für Schritt. Keine Hiebe mehr. Verändern wir uns alle zum Werkzeug der Liebe.

Übersetzung Englisch-Deutsch: Anna Dichen

Credits

Image Title Autor License
snowflake 20090115_0730 snowflake 20090115_0730 Michael CC BY-SA 2.0