Ali Mahlodji – Ein Fehler im System?

Ali Mahlodji ist erfolgreicher Unternehmer und EU-Jugendbotschafter. Im Jahr 2011 gründete er die mittlerweile international erfolgreiche Videoplattform WHATCHADO, eine Art Handbuch für Berufe. Basierend auf der Idee, dass es für die richtige Berufswahl ein Handbuch zur Orientierung geben sollte, verwirklichte Ali seinen Kindheitstraum. Unterschiedliche Menschen aus allen Berufsrichtungen erzählen über ihren Job, Werdegang und warum sie ihre Arbeit gerne machen. Vom U-Bahnfahrer bis zum Bundespräsidenten finden sich hier unterschiedliche Geschichten und Werdegänge. Über 6.000 Videos aus über hundert verschiedenen Nationen wurden innerhalb von wenigen Jahren auf die Plattform gestellt.

So weit, so gut – doch warum bezeichnet sich Ali selbst als Fehler im System?

Die Erfolgsgeschichte von Ali ist außergewöhnlich: Als Ali zwei Jahre alt war, mussten seine Eltern aufgrund des herrschenden Regimes aus Persien fliehen, und sie kamen mithilfe von Amnesty International nach Österreich. Ali wuchs die ersten Jahre seiner Kindheit im Flüchtlingslager Traiskirchen auf. Kurz vor der Matura brach er die Schule ab und arbeitete in den unterschiedlichsten Bereichen: vom Angestellten in einem Fastfood-Restaurant bis zum Unternehmensberater, Keyaccountmanager, Lehrer u.v.m..

Nach einem Burnout im Jahr 2011 erfüllte Ali sich die Vision aus seiner Jugend: Er erschafft ein Handbuch für Berufe – und gründete die Plattform WHATCHADO. Als EU-Jugendbotschafter ist er ein Sprachrohr für alle unter Dreißig und engagiert sich mit seinem Projekt whatchaSKOOL an Schulen in Österreich, Deutschland und Italien. Warum ihm die Arbeit mit Jugendlichen so wichtig ist, erklärt Ali im Zuge unseres Idealism prevails-Kamingesprächs:

Videobild-Mahlodji-Singer

Credits

Image Title Autor License
Titelbild-Ali Mahlodji Titelbild-Ali Mahlodji Idealism Prevails CC BY-SA 4.0
Videobild-Mahlodji-Singer Videobild-Mahlodji-Singer Idealism Prevails CC BY-SA 4.0

Diskussion (Keine Kommentare)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.