Corona-Missmanagement: der Zug der Lemminge

Meinung

Gerald Markel, seines Zeichens erfolgreicher Unternehmer und Politblogger, hält auf Telegram und Facebook und auch im Kamingespräch mit Doris Peczar mit seiner Corona-Maßnahmenkritik nicht hinterm Berg. Seine Kritik bezieht sich vornehmlich auf die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Maßnahmen, die Österreich noch Jahrzehnte beschäftigen werden. Die Politik verschließt sich diesen Themen und steuert das Land weiterhin ins Verderben. Hotellerie, Gastronomie, wie auch der Handel liegen darnieder, dennoch kümmert sich die Regierung darum nicht. Auch die gesellschaftliche Spaltung tut das ihre dazu, die Wirtschaft nicht anzukurbeln. Gekrönt wird das noch von der zu erwartenden Impfpflicht, die jeglicher evidenzbasierter Grundlage entbehrt. Statt, wie viele andere Länder der Welt, auf die natürliche „Durchseuchung“ durch Omikron, zu setzen, bleibt die österreichische Politik stur auf ihrem eingeschlagenen Weg. Omikron sei ein Geschenk Gottes, so Markel, weil die Infektionen mit Omikron größtenteils harmlos und leicht verlaufen. Dies böte der Politik ein Ausstiegsszenario aus der eingeschlagenen Sackgasse ohne Gesichtsverlust; das wird von der Politik allerdings nicht wahrgenommen.

Als Ursache dafür sieht er ein Qualitätsproblem des politischen Personals, die Inkompetenz der handelnden Personen sei beispiellos.

Persönlich betroffen macht ihn, was mit den Alten und pflegebedürftigen Personen, wie auch den Kindern gemacht wird: die Unmenschlichkeit der Maßnahmen sei beispiellos und unverzeihlich. Wenn alte Menschen in den Pflegeheimen vereinsamt sterben oder Kinder mit Masken in der Schule gequält werden, ist er mit seinem Verständnis am Ende.

Hinsichtlich der zukünftigen politischen Entwicklungen rechnet er in der ersten Jahreshälfte 2022 mit Neuwahlen, deren Ausgang durchaus spannend wird, auch durch neue Akteure wie MFG.

Ein gehaltvolles und durchwegs kurzweiliges Gespräch zu einem sehr ernsten und schwierigen Thema.

Credits

Image Title Autor License
Corona-Missmanagement – der Zug der Lemminge Wolfgang Müller 1
Corona-Missmanagement-der-Zug-der-Lemminge

Diskussion (6 Kommentare)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Dieser selbstverliebte Mann ist ein ganz übler, rechter Hetzer, der es nicht verkraftet, dass sich die Regierung nicht an seine Befehle hält. Außerdem hat er eine panische Angst vor der Impfung!

  2. Hallo Fr. Peczar

    Ich bin durch Hr. Markel zu dem Video gestoßen. Ich kenn ihn von Videos schon einige Zeit und seine Ansichten decken sich größtenteils mit meinen. Jetzt zu meiner Bitte.
    Warum (man müßte es hinaus schreien) wird der ganze Schwachsinn nicht für beendet erklärt !! Die schwachsinnige Maske nutzlos. PCR Test für diesen Zweck wertlos. Spritze (anscheinend generell „Grippeschutzimpfung) wertlos bis tötlich. Spitzen Video von Prof.Bhakdi. Die Spritze kann lt. ihm „technisch“ gar nicht wirken !!! Das muß man hinausschreien. Zum Schluss noch das Buch von Dr. Schöning. Da brauchst bei jeder Seite einen Schnaps. Wie allgemein bekannt, es gibt 2 Unendlichkeiten. …

    Alles Liebe

    Roman Schneider

    P.s. angegebene Website nicht meine nur „Adabei“. 😉

  3. Diese Worte sind Balsam auf meine Seele! Ich bin ein großer Fan von G.M.! (mein Mann ebenfalls)! Auch als nicht genesene & ungeimpfte werde ich mich diesem menschenverachtenden Regime nicht unterwerfen! Und es ist genauso, wie sie es sagen, wenn diese korrupte Regierung noch länger diskriminiert & gesunde Menschen ausgrenzt, desto unwahrscheinlicher werde ich je wieder ins Restaurant, Kino, Theater, einkaufen gehen, etc.! Ich bin weg!!

  4. Gerald Markel hat das aus-und angesprochen, was ich schon lange sagen wollte. Ich werde eine Möglichkeit finden, es auch zu tun.

  5. Leider wurde das Video soeben auf YouTube gesperrt!! Habe alles noch gesehen. Treffender kann man den österreichischen Wahnsinn nicht beschreiben!!!! Vielen Dank, und bitte unbedingt wieder online stellen. Das wollen und sollen noch viele Menschen sehen!!!!

    1. Sehr geehrter Herr Walch, wir haben das Video auf veezee hochgeladen, dort wird es sicher nicht gelöscht. Bitte wie üblich auf das Titelbild klicken, dann wird man zu veezee verbunden.