Europawahl 2019 – Gerhard Zapfl (SPÖ), Bürgermeister Nickelsdorf (Burgenland)

Bezugnehmend auf die Europawahl 2019 haben wir die Bürgermeister dreier österreichischer Gemeinden in Grenznähe besucht, und sie über Europa, die Europäische Union und die Entwicklungen seit dem Mauerfall befragt.

Den Abschluss dieser 3teiligen Interviewserie macht Gerhard Zapfl (SPÖ), der seit vielen Jahren Bürgermeister der burgenländischen Grenzgemeinde Nickelsdorf ist. Die burgenländische Gemeinde
stand 2015 während der Flüchtlingskrise im Mittelpunkt der medialen Aufmerksamkeit und wurde damit auch international bekannt. Zapfl erzählt wie Nickelsdorf mit dieser Flüchtlingskrise umgegangen ist und beschreibt seinen Standpunkt zu diesem Thema.

Besonders bedeutend für Nickelsdorf ist das langjährige, gute Verhältnis zu Ungarn und die damit verbundenen guten nachbarschaftlichen Beziehungen sind für Zapfl ein Beispiel dafür warum ein gemeinsames Europa wichtig ist.

Burgenland hat als Ziel 1 Fördergebiet finanziell stark vom EU-Beitritt Österreichs profitiert und Zapfl erklärt, warum die Europawahl 2019 auch für seine Gemeinde wichtig ist.

Credits

Image Title Autor License
Gerhard Zapfl Wolfgang Müller CC BY SA 4.0
Gerhard Zapfl 1_3

Diskussion (Keine Kommentare)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.