Nichts geschieht durch Zufall

Tree of Life

Nichts passiert durch Zufall. Vielmehr ist alles das Ergebnis einer Gesetzmäßigkeit: spirituell, mental oder materiell.

In diesem Szenario gibt es keine Zufälligkeiten, weil es auf diesem Level der materiellen Existenz nur Gründe und Auswirkungen gibt. Jede Aktion ist ein Grund, der wiederum einen Effekt auslöst. Es ist niemals ein Zufall, wenn der Geist in eine materielle Erfahrung übergeht, es ist in jedem Fall eine Wahl. Präziser ausgedrückt: Wenn wir in eine materielle Erfahrung übergehen, dann immer aus einem bestimmten Grund und niemals versehentlich oder zufällig.

Von der Feststellung: „Nichts passiert durch Zufall“ führt mich die Logik zu: „Alles geschieht durch Absicht“. Daraus leite ich ab, dass jede Person sich ihre eigene Existenz aufbaut.

In der klassischen Wissenschaft kam die Chaostheorie auf, als die wissenschaftliche Welt sich außerstande sah, die richtigen Instrumente zur Erklärung der irregulären und inkonstanten Aspekte der Natur zu finden. Was im Chaos als Disorganisation erscheint, ist es in Wirklichkeit nicht, denn die scheinbare Zufälligkeit ist tatsächlich die Auswirkung einer Kraft.

Ein solch perfekter Mechanismus setzt sich gegenüber dem Chaos durch und übersteigt es zu menschlicher Auffassungsgabe und Verständnis. Es ist eine versteckte Logik, die analog funktioniert. Mit dem Begriff „analog“ meine ich, dass sich hinter dem üblichen Verständnis einer Tatsache noch etwas anderes verbirgt.

In dieser Chaostheorie geschieht nichts durch Zufall, vielmehr ist alles einem System unterworfen, das zwar irregulär ist, jedoch immer zurückführt zu logischem Verhalten, ein System, das Zufall ausschließt und die Ordnung der Dinge bestätigt. Die Natur befindet sich nicht in einem statischen Gleichgewicht, in dem Freiheit ausgeschlossen wird, sie ist vielmehr ein organisiertes System, bestimmt von Gesetzen, die den Prozess zwischen Ordnung und Unordnung regulieren. Dadurch ist das Universum in konstanter Transformation… Evolution!

Ich denke, das größte Risiko, wenn man Sätze hört wie: „Nichts geschieht durch Zufall“ oder: „Alles geschieht aus einem Grund“ ist es, in einen Determinismus abzugleiten, der zwangsläufig mit dem Konzept des Schicksals verbunden ist. Aber wenn der Satz „Nichts geschieht zufällig“ gilt und das Schicksal nicht existiert – was sind dann die Dynamiken, die das Leben bestimmen? Wo ist dann der freie Wille? Tatsächlich ist dieser aber das Hauptprivileg, auf dem unser Leben basiert.

Die Entscheidungsfreiheit ist die Basis, die es dem Leben erlaubt, sich selbst zu manifestieren. Eine Ablehnung dieser Annahme würde automatisch zu der stumpfsinnigen Vorstellung eines schicksalsbestimmten Universums führen, an dessen Spitze sich ein diktatorischer Gott befände.

Doch Gott ist kein Diktator, Er ist vielmehr die wahre Essenz der Liebe. Nur in der wahren Liebe kann man die Freiheit finden, die tatsächlich die Voraussetzung für Seine Vision eines Projektes ist, das da heißt: Leben. Ja, ein Projekt! Weil das Leben ein Projekt ist, an dem wir alle an jedem Tag teilhaben, durch unsere Gedanken, die unser Morgen bilden.

Zum Besseren oder zum Schlechteren, in jeder Sekunde, jede Wahl, jede Liebe, jede Träne, all dies ist notwendig, um die essenziellen Kräfte zu aktivieren, die uns dazu bringen, die Dimension von Achtsamkeit, Freude und Gelassenheit zu erreichen. Wenn dein wahres Selbst weiß, dass du bereit bist, treten unerwartete Situationen auf und öffnen die Tür zu deinem neuen Herzen. Das ist die Verbindung in der Kommunikation, der Reflexion, dem Zuhören.

Der Körper hält inne, der Geist schaltet sich ab, das Herz beginnt schneller zu schlagen, der Gott in deinem Inneren beginnt von tief unten heraufzuströmen, um sich mit deiner Seele zu verbinden. Darin findest du den Widerschein einer überwältigenden Harmonie, die es dir erlaubt zu erkennen, dass Gott existiert und Er mit dir ist. Je mehr du dich von Ihm tragen lässt, umso mehr führt Er dich, die Grenzen zwischen den Innen und dem Außen überschreitend.

„Opfern“ bedeutet, heilige Handlungen auszuführen. Mögen deine Gedanken gesegnet sein. Mögen deine Taten gesegnet sein.

Fürwahr, wenn deine Taten von deinem Herzen bewegt werden, musst du nicht mehr nach Gott suchen, denn dann hat Gott selbst dich bereits gefunden und erkannt.

Übersetzung Englisch-Deutsch: Martin Krake

Credits

Image Title Autor License
Tree of Life Tree of Life Fred the Oyster GNU Free Documentation License