Reinhard Jesionek: Angst und Medien (Zukunftskonferenz 2021)

Angst ist für alle Medienschaffenden, egal ob vor oder hinter der Kamera, ein ständiger Begleiter, stellt der Journalist und TV-Moderator Reinhard Jesionek eingangs fest. Jeder Journalist hat seine eigenen Mechanismen, mit „den Nerven“ umzugehen. Am besten, so der Dozent für Medien- und Kommunikationstechniken, ist: üben, üben, üben.

Eine Auswirkung hat Angst immer: sie kostet/bindet Ressourcen.

Jesionek schildert den Einfluss, den eine Droh-email, die er auf Grund seines Auftrittes bei der Zukunftskonferenz erhielt, auf sein Denken nimmt: auch diese Email war dazu gedacht, Angst zu erzeugen: vor beruflichen Repressalien, davor, öffentlich die eigene Meinung zu vertreten etc.

Seiner Erfahrung nach sind die meisten seiner TV-Kollegen davon überzeugt, dass sie in der Corona-Krise das Richtige tun, und sie berufen sich auf die vermeintlich überwältigenden wissenschaftlichen Beweise. Bei mehreren Begebenheiten mit Journalistenkollegen konnte Reinhard Jesionek feststellen, dass die ständige Angst vor dem Coronavirus nicht nur vor sondern auch hinter der Kamera empfunden und gelebt wird. Das ORF-Zentrum am Küniglberg ist seit 18 Monaten so abgesichert wie ein Atomkraftwerk; Kritik ist intern unerwünscht, wie er selbst schon 2012 feststellen musste. Entsprechend wird das geltende Narrativ von niemandem offen hinterfragt – im Gegenteil: bei vielen Journalisten sitzt die Zensurschere schon im Kopf und verhindert kritisches Denken.

Der finanzielle Druck in der Fernsehbranche ist so groß, dass alle Sender, egal ob öffentlich-rechtlich oder privat, seit etwa 15 Jahren nur noch Werberahmenprodukte herstellen. Bei jeder Sendung wird deren Werbetauglichkeit zeitnah überprüft, das gilt natürlich auch für die ORF-Nachrichtensendungen, die sich gerne als unabhängig und objektiv inszenieren. In der Realität wird auch die Einladungspolitik von Gästen dem Verwertbarkeitskriterium unterworfen, entscheidend ist wie jemand am Bildschirm rüberkommt und ob dies die Einschaltquoten positiv beeinflusst. Die Moderatoren vertreten die inhaltliche Linie des jeweiligen Senders und sollten gewissen optischen Idealvorstellungen entsprechen, um die wirtschaftliche Vermarktung der Inhalte nicht zu gefährden.

Medien verbreiten heute Meinungen, und nicht Informationen („tell-a-vision“ statt Television). Diese Meinungen werden entweder von politisch Verantwortlichen (ORF), oder von Geldgebern (ServusTV) vorgegeben; der einfache Redakteur hat da wie dort keinen inhaltlichen Spielraum. Dies gilt auch für die alternative Medienszene und Medienabgebote im Internet.

Wenn Menschen über Medien (egal ob Fernsehen oder Internet) Informationen vermittelt bekommen, dann schreiben sie diesen mehr Glaubwürdigkeit zu, als Informationen aus z.B. Einzelgesprächen erklärt Reinhard Jesionek.

Tatsächliche und behauptete Verschwörungstheorien, die Abänderung von Inhalten auf Wikipedia im Laufe der Zeit, die im Zuge der Digitalisierung ausufernde Überwachung seit den Anschlägen 11. September und die Zustimmung der Mehrheit der Menschen dazu (Stichwort: Sicherheit für Freiheit) sind weitere Themen von Reinhard Jesioneks interessantem Vortrag.

 

Website der Zukunftskonferenz 2021: https://zukunftskonferenz.live/

Unterstütze die Zukunftskonferenz mit einer Spende, wenn Du richtig findest, was wir tun: https://shop.sender.fm/spenden

 

 

Die Zukunftskonferenz 2021 ist ein Gemeinschaftsprojekt von

Idealism Prevails (https://www.idealismprevails.at)

sender.fm (https://sender.fm)
Neue Debatte (www.neue-debatte.com),
Intando gem. UG,
dem Verein für kulturelle Information (https://keinzustand.at/)
Respekt.plus (https://respekt.plus/)
dem Künstlerinnenkollektiv Free Forms of Arts (https://youtu.be/LNIXST2M2v8),
dem Kulturverein Limmitationes (www.limmitationes.com)
in Kooperation mit Aktionsradius Wien (https://www.aktionsradius.at/)

 

Folge der Zukunftskonferenz 2021 auf folgenden Kanälen:

Instragram: http://instagram.com/zukunftskonferenz2021

Twitter: https://twitter.com/zuku_2021

Facebook: https://www.facebook.com/Zukunftskonferenz-2021-10820109821559

 

Credits

Image Title Autor License
Reinhard Jesionek – Angst und Medien Wolfgang Müller 1

Diskussion (Keine Kommentare)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.